Bekanntmachung

Beschaffung eines MLF für den Markt Mömbris MM-KH-2019-MLF





Vergabenummer:MM-KH-2019-MLF
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name und AdressenOffizielle Bezeichnung: Markt Mömbris

Postanschrift: Schimborner Straße 6
Postleitzahl / Ort: 63776 Mömbris
Land: Deutschland
NUTS-Code: DE264
Kontaktstelle(n): AI-ILV GmbH

E-Mail: info@ai-ilv.de
Internet-Adresse(n)Hauptadresse: (URL) https://www.moembris.de/
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL) https://vergabeplattform.ai-ilv.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bb1b25485-3bf0cb8af7a9a4ba
Weitere Auskünfte erteilt/erteilenfolgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: AI-ILV GmbH

Postanschrift: Steinbachtal 2b
Postleitzahl / Ort: 97082 Würzburg
Land: Deutschland
NUTS-Code: DE263
Kontaktstelle(n): Dietbert Hahn


E-Mail: info@ai-ilv.de
Hauptadresse: (URL) https://www.ai-ilv.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichenelektronisch via: (URL) https://vergabeplattform.ai-ilv.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bb1b25485-3bf0cb8af7a9a4ba
I.4) Art des öffentlichen AuftraggebersRegional- oder Kommunalbehörde
I.5) Haupttätigkeit(en)Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung  
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:Beschaffung eines MLF für den Markt Mömbris
Referenznummer der Bekanntmachung: MM-KH-2019-MLF
II.1.2) CPV-Code Hauptteil34144213-4
II.1.3) Art des AuftragsLieferauftrag
II.1.4) Kurze Beschreibung:Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für den Markt Mömbris
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert  
II.1.6) Angaben zu den LosenAufteilung des Auftrags in Lose: Ja
Angebote sind möglich für: alle Lose

II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Fahrgestell für ein MLF
Los-Nr: 1
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 34139000-0
34139100-1
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:00
Hauptort der Ausführung:NUTS-Code nicht näher bestimmbar, bedingt durch Abhängigkeit des Zuschlags für Los 2. Anlieferung / Überführung erfolgt in das Herstellerwerk des feuerwehrtechnischen Aufbaus durch den Auftragnehmer.
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungEin Straßenfahrgestell mit einfacher Fahrerkabine für den feuerwehrtechnischen Aufbau eines Mittleren Löschfahrzeug (MLF) gemäß Technischer Baubeschreibung für Mittleres Löschfahrzeug (MLF) DIN 14530-25 2018-03 sowie DIN 14502 sowie DIN EN 1846-2 sowie DIN SPEC 14502 und allen mitgeltenden Normen und bauartbedingten Zusatzfunktionen für die Freiwillige Feuerwehr Königshofen a.d. Kahl.
II.2.5) ZuschlagskriterienDer Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsLaufzeit in Monaten: 6


Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:Die angegebene Ausführungsfrist von 6 Monaten beschreibt die maximale Ausführungsfrist. In Punkt 4 der Zuschlagskriterien gibt es die Möglichkeit, Ihre Lieferzeit festzulegen, wobei eine kürzere Lieferzeit mehr Gewichtungspunkte erhält. Es werden 3 Monate nach Auftragsvergabe angestrebt und als optimal angesehen. Die angegebene Lieferzeit wird somit Bestandteil der Besonderen Vertragsbedingungen.
II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Feuerwehrtechnischer Aufbau für ein MLF
Los-Nr: 2
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 34144213-4
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:00
Hauptort der Ausführung:NUTS-Code nicht näher bestimmbar, bedingt durch Abhängigkeit des Zuschlags für Los 2. Fahrzeugabholung im Herstellerwerk durch den Auftraggeber.
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungEin feuerwehrtechnischer Aufbau auf einem Straßenfahrgestell mit einfacher Fahrerkabine für ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) gemäß Technischer Baubeschreibung für Mittleres Löschfahrzeug (MLF) DIN 14530-25 2018-03 sowie DIN 14502 sowie DIN EN 1846-2 sowie DIN SPEC 14502 und allen mitgeltenden Normen und bauartbedingten Zusatzfunktionen für die Freiwillige Feuerwehr Königshofen a.d. Kahl.
II.2.5) ZuschlagskriterienDer Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsLaufzeit in Monaten: 12


Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:Die angegebene Ausführungsfrist von 12 Monaten beschreibt die maximale Ausführungsfrist. In Punkt 4 der Zuschlagskriterien gibt es die Möglichkeit, Ihre Lieferzeit festzulegen, wobei eine kürzere Lieferzeit mehr Gewichtungspunkte erhält. Es werden 8 Monate nach Fahrgestell-Lieferung angestrebt und als optimal angesehen. Die angegebene Lieferzeit wird Bestandteil der Besonderen Vertragsbedingungen.
II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Feuerwehrtechnische Beladung für ein MLF
Los-Nr: 3
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 35110000-8
35111000-5
35113400-3
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:00
Hauptort der Ausführung:NUTS-Code nicht näher bestimmbar,bedingt durch Abhängigkeit des Zuschlags für Los2.Anlieferung feuerwehrtechnischer Beladung in das Herstellerwerk
des feuerwehrtechnischen Aufbaus durch Auftragnehmer.
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungFeuerwehrtechnische Beladung für ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) gemäß technischer Baubeschreibung für Mittleres Löschfahrzeug (MLF), Ausgabe 03/2018, des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, sowie allen mitgeltenden Normen und standortspezifische Zusatzbeladung für die Freiwillige Feuerwehr Königshofen an der Kahl.
II.2.5) ZuschlagskriterienDer Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsLaufzeit in Monaten: 6


Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:Die angegebene Ausführungsfrist von 6 Monaten beschreibt die maximale Ausführungsfrist nach expliziter Aufforderung, jedoch nicht nach Auftragsvergabe.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen  
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder HandelsregisterFolgende Unterlagen sind jeweils ausgefüllt und - wo vorgesehen - unterschrieben dem Angebot beizulegen:

- A2_Eigenerkaeärung zur Eignung
> Angabe der Unternehmensbezeichnung und Anschrift
> Angabe des Umsatzes des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
> Angabe zum Berufsregister
> Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation
> Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde
> Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung
> Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft

- F1_Bietergemeinschaft
- F2_Verzeichnis der LeistKap anderer Unternehmen
- F3_Verpflichtungserklaerung anderer Unternehmen
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: - Nachweis bzw. Eigenerklärung über eine Betriebshaftpflichtversicherung (Anlage A2_Eigenerklaerung zur Eignung)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:Betriebshaftpflichtversicherung:
Folgende Summen müssen bei Bietern für Los 1 und/oder Los
2 mind. abgedeckt sein:
2.500.000,00 Euro Personenschäden
1.000.0000,00 Euro Sachschäden
1.000.0000,00 Euro Vermögensschäden
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Folgende Unterlagen sind jeweils ausgefüllt und - wo vorgesehen - unterschrieben dem Angebot beizulegen:

- für Los 1 und 2: Zertifikat eines eingesetzten Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig (Anlage A2_Eigenerklaerung zur Eignung)

- Angabe von 3 Referenzen des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit diese Leistungen betreffen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Anlage A2_Eigenerklaerung zur Eignung)

Fehlende und/oder unvollständige Unterlagen können zum Ausschluss aus dem Vergabeverfahren führen. Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Nachweise bzw. Erklärungen nachzufordern. Es besteht hierzu jedoch keine Verpflichtung des Auftraggebers.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2) Bedingungen für den Auftrag  
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:  
III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal  
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung  
IV.1.1) VerfahrensartOffenes Verfahren
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion  
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: Ja
IV.2) Verwaltungsangaben  
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren  
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder TeilnahmeanträgeTag und Ortszeit: 28.08.2019 16:00 Uhr
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden könnenDE
IV.2.6) Bindefrist des AngebotsDas Angebot muss gültig bleiben bis: 30.12.2019
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der AngeboteTag: 28.08.2019, Ortszeit: 16:00
Ort und Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: entfällt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des AuftragsDies ist ein wiederkehrender Auftrag: Nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

VI.3) Zusätzliche Angaben:Die Angebotsabgabe erfolgt ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform der AI-ILV GmbH. Dort müssen die Vergabeunterlagen mit dem AI Bietercockpit geöffnet, bearbeitet und abgegeben werden, nachdem sich die Bieter kostenlos auf der Plattform registriert haben.

Kontaktstelle bei Fragen zur elektronischen Angebotsabgabe:
info@ai-ilv.de
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren  
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/NachprüfungsverfahrenOffizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken
Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Postfach 606
Postleitzahl / Ort: 91511 Ansbach
Land: Deutschland




VI.4.2) Zuständige Stelle für SchlichtungsverfahrenOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.4.3) Einlegung von RechtsbehelfenGenaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf folgende gesetzliche Regelung wird hingewiesen (§ 160 Absatz 3 GWB):

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteiltOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:10.07.2019